App

 

Eine erfolgreiche Leipziger Buchmesse 2018 liegt hinter uns. Kristina Sellmayr stellte ihr Buch "Und ich lebe doch! Geschichten über das Ankommen in Deutschland" bei einer emotionalen Lesung dem Buchmessepublikum vor. Für eine tolle Rezension dazu klicken Sie bitte auf diesen Link.

Außerdem konnten wir unser neuestes Projekt "Die falsche Front" von Taba Keutcha an unserem Buchmessestand präsentieren sowie bei zwei Lesungen direktes Feedback durch die Besucherinnen und Besucher erfahren. Dies geschafft zu haben, verdanken wir vor allem den vielen Unterstützerinnen und Unterstützern des Crowdfundings zur Realisierung von "Die falsche Front".

Die vier Buchmessetage boten erneut die Möglichkeit, viele Kontakte zu knüpfen, alte Bekannte wiederzutreffen und sich einen Überblick über die Entwicklungen in der deutschen Buchlandschaft zu verschaffen. In diesem Jahr erhielt der Vielfalt Verlag für die Messeteilnahme eine finanzielle Unterstützung der Europäischen Union zur Förderung der regionalen Entwicklung in Sachsen.

 

EFRE_EU_quer_2014_rgb

 

App

 

 

Aktuelles

Flucht_Hoffnung_A3_web1Kristina Sellmayr, unsere Autorin von "Und ich lebe doch! Geschichten über das Ankommen in Deutschland", wird am Freitag, 16. November 2018 im Rahmen des Thementages "Flucht. Leben zwischen Verzweiflung und Hoffnung" bei einer Podiumsdiskussion im Anschluss an den Film "Transit" zu Gast sein.

Veranstaltungsort ist das Kino Cinemotion Hohenschönhausen in Berlin. Beginn der Diskussionsrunde ist 18.45 Uhr. Eintritt frei.

 

Eine weitere Lesung aus der Geschichtensammlung über geflüchtete Kinder in Berliner Willkommensklassen folgt am Samstag, 24. November 2018, 15 Uhr im "Mühlenkeller" der Wassermühle, Rantzau 14, Barmstedt. Der Eintritt ist frei. Nach der Lesung wird die Sozialpädagogin für Fragen und Gespräche zur Verfügung stehen.

 

"Und ich lebe doch! Geschichten über das Ankommen in Deutschland" sowie "Die falsche Front" erhalten Sie im Buchhandel oder online auf dieser Webseite.

Eine Übersicht über alle kommenden Lesungen von Kristina Sellmayr und Taba Keutcha aus den aktuellen Buchprojekten finden Sie hier oder unter dem Reiter Events.

Sollten sich die Bücher bereits in Ihrem Besitz befinden, freuen wir uns sehr über eine Bewertung auf der jeweiligen Produktseite!

 

"Sanggo" als Unterrichtsmaterial

Das Buch „Sanggo der Waisenjunge“ entstand aus dem Bestreben, die Einstellung gegenüber menschlicher Vielfalt in unserer Gesellschaft zu verändern. Die Geschichte spricht somit zu Menschen aller Altersstufen, eignet sich jedoch durch seinen märchenhaften Erzählstil und die fantasievolle Bebilderung auch in besonderem Maße, die Themen Vielfalt, Diskriminierung und Rassismus mit Kindern und Jugendlichen zu bearbeiten. In diesem Sinne ist „Sanggo“ bei unterschiedlichen Gelegenheiten mit Workshops und Lesungen immer wieder auch Gast an Schulen im Rahmen der Vereinsarbeit von Equilibre International e.V. Der von Taba Keutcha gegründete Verein mit Sitz in Leipzig setzt sich u.a. mithilfe der Botschaft des Buches von "Sanggo der Waisenjunge" zum Ziel, positive Einstellungen gegenüber MigrantInnen zu stärken bzw. zu entwickeln und damit einen Beitrag zur Prävention von Rassismus und Diskriminierung zu leisten.

 

Hamburg, Stadtteilschule am Heidberg, September 2016

 

2016_LesungHamburg12016_LesungHamburg22016_WorkshopHamburg12016_WorkshopHamburg2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


*
umsatzsteuerbefreit nach § 19 UStG, zzgl. Versand